Kooperation mit dem Kindergarten

 

Die Grundschule Auerbach führt mit dem benachbarten ev. Kindergarten eine enge Kooperation. Das Kollegium der Grundschule trifft sich mit dem Team des Kindergartens drei Mal im Jahr zu gemeinsamen Besprechungen. Hierbei wird das Jahreskonzept entwickelt, einzelne gemeinsame Aktivitäten geplant und evaluiert.

Die Kooperationslehrerin führt darüber hinaus regelmäßige Gespräche mit den Erzieherinnen und gemeinsam mit ihnen Beratungsgespräche mit den Eltern der Vorschülerinnen und Vorschüler.

Unsere Kooperationsangebote:

Seit 2005 besteht zwischen dem evangelischen Kindergarten und der Grundschule in Auerbach eine enge Zusammenarbeit in Bezug auf die Gruppe der Vorschulkinder.

Ein Mal pro Woche besuchen die Vorschulkinder die Grundschule Auerbach. Unter der Leitung der Kooperationslehrerin, Frau Späth, findet eine Unterrichtsstunde statt, in der besonderes Augenmerk auf folgende Bereiche gelegt wird:

  • kognitiver Bereich (Sprach- und Sprechfähigkeit, Mengenverständnis, zeitliche und räumliche Orientierung, akustische und optische Wahrnehmung ...)
  • motorischer Bereich (Grob- und Feinmotorik)
  • sozial-emotionaler Bereich (Motivation und Konzentration, Gruppen- und Konfliktfähigkeit)

 

Zusätzlich findet ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen den Erzieherinnen und der Kooperationslehrerin satt. Darin geht es neben den Vorschulkindern auch um die aktuelle Entwicklung der Erstklässler.

 

Die Grundschule Auerbach zieht bezüglich der Kooperationsstunde eine positive Bilanz:

  • Die Kooperationsstunde ermöglicht der Lehrkraft, die Kinder bereits vor dem Schulstart kennenzulernen. Schwächen bezüglich bestimmter Fähigkeiten und Fertigkeiten werden früh erkannt und können bis zur Einschulung gefördert bzw. therapiert werden.
  • Die Vorschüler lernen die Schule (Räumlichkeiten, Arbeitsweisen, Regeln ...) Schritt für Schritt kennen. Der Übergang vom Kindergarten zur Schule wird dadurch erleichtert; Schulangst wird minimiert.
  • Neben dem Kindergarten und den Vertretern des Gesundheitsamts (Schulärztliche Untersuchung) kann auch die Schule, im Hinblick auf die Schulreife eines Vorschulkindes, Beratung leisten.
  • Erste Regeln und Rituale können mit den Vorschulkindern bereits vor der Einschulung trainiert werden. Dies entlastet die Erstklasslehrerin und ermöglicht einen guten Schulstart.

 

Neben der Kooperation im Hinblick auf die Vorschulkinder findet auch in weiteren Bereichen eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Kindergarten und der Grundschule in Auerbach statt. So wird das St. Martinsfest gemeinsam gestaltet und gefeiert. Außerdem laden sich beide Institutionen gegenseitig zu Festen und Feierlichkeiten ein, es finden gemeinsame Aktionen (Flohmarkt ...) statt, Schulklassen begleiten Kindergartengruppen zu einem Waldtag und vieles mehr. Seit diesem Schuljahr lesen auch die Kinder der 4. Klasse den Kindergartenkindern an einem Vormittag in der Woche vor.